Aktuelles/Presse

Schlechte Zeiten für Kultur

Hachenburger KulturZeit sagt Veranstaltungen ab

„Kultur in Hachenburg auch in herausfordernden Zeiten entspannt genießen“, das war und ist die Devise der Hachenburger KulturZeit im Umgang mit der Pandemie. Viele Veranstaltungen konnten in diesem Jahr stattfinden, trotz Corona, und dank umfangreicher Maßnahmen, die die KulturZeit getroffen hat zum Schutz ihrer Besucher und des Teams vor, auf und hinter der Bühne. 

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen hat die Hachenburger KulturZeit jedoch folgende Events abgesagt: die Kleinkunstveranstaltung „Pigor & Eichhorn“ am 31. Oktober, sowie alle Termine des Figurentheaterfestivals vom 15. bis zum 21. November 2020. Stadtbürgermeister Stefan Leukel: „Dieser zweite Lockdown hat gravierende Auswirkungen für alle Kulturschaffenden. Hier hätte ich mir ein klares Signal für die Kulturszene gewünscht.“ Auch Verbandsgemeindebürgermeister Peter Klöckner zeigte sich betroffen: „Die neuen Maßnahmen treffen die Kulturbranche und viele Künstlerinnen und Künstler sehr hart.“ Beide Bürgermeister erklärten übereinstimmend, dass sie im Zuge der von Bund und Ländern getroffenen Maßnahmen keine andere Möglichkeit sähen, als die Veranstaltungen abzusagen. KulturZeit-Leiterin Beate Macht sagte dazu: „Wir hätten es uns auch anders gewünscht, mehr Entscheidungsfreiheit für unsere Gäste zum Beispiel. “

Behalten bereits gekaufte Tickets ihre Gültigkeit? Nein, die Ticketpreise werden erstattet. Karten, die über eine der KulturZeit-Vorverkaufsstellen gekauft wurden, können Käufer sich dort rückerstatten lassen. Online gekaufte Karten werden vom Anbieter Ticket Regional rücküberwiesen. Bitte achten Sie dazu auf  eine entsprechende Mail des Ticketanbieters bzw. wenden Sie sich direkt an Ticket Regional. Es gelten folgende Fristen für die Erstattung: für Pigor und Eichhorn bis zum 15.11., für das Figurentheater „Der kleine Eisbär“ bis 29.11. und „Die Entführte Prinzessin“ bis 6.12. Ob und wann Ersatztermine stattfinden, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Verbandsgemeinde, Stadt und die Hachenburger KulturZeit rufen zur Solidarität mit den Künstlern und Kulturschaffenden auf, denn „kulturelle Vielfalt ist essenziell für eine aufgeklärte und lebendige Gesellschaft“, so Leukel. „Bitte vergesst die Kultur nicht. Helft, wo ihr helfen könnt“, appelliert Peter Klöckner an die Mitbürgerinnen und Mitbürger. Im Zuge dessen bietet die Hachenburger KulturZeit an, falls Besucher auf die Erstattung ihrer Tickets verzichten möchten und können, den Ticket-Betrag komplett an die Künstler zu spenden, die nun zum Teil in existenzielle Not geraten. Wenn Sie dieses Angebot nutzen wollen, schreiben Sie bitte bis 15. November 2020 eine kurze E-Mail an kontakt@hachenburger-kulturzeit.de

Weitere Informationen, wie und wann es mit den Veranstaltungen bei der Hachenburger KulturZeit weitergeht, erhalten Sie immer aktuell auf unserer Website.

zurück