Sonntag, 6. September 2020 | Musik

Thomas Ospital

Orgeltriduum

Orgelkonzert I

Thomas Ospital, Titularorganist an St. Eustache (Paris)

 

Werke von Bach, Mozart, Vierne und Ravel

 

Thomas Ospital, 1990 im französischen Baskenland geboren, begann seine musikalische Ausbildung am Konservatorium von Bayonne und erhielt 2008 einen 1. Preis in der Orgelklasse von Esteban Landart. Anschließend setzte er seine Studien am Pariser Konservatorium u. a. bei Olivier Latry, Michel Bouvard, Thierry Escaich, Philippe Lefebvre und Pierre Pincemaille fort. Er erhielt fünf erste Preise in den Fächern Orgel, Improvisation, Harmonielehre, Kontrapunkt und Fuge. Bei internationalen Wettbewerben errang er zahlreiche Preise wie den „Grand Prix Jean-Louis Florentz“ und den „Prix Jean-Louis Florentz“ beim Concours International de Chartres. 2016 lud ihn die „Maison de la Radio“ in Paris ein, erster „Organiste en résidence“ an der neuen Orgel der Orgelbaufirma Grenzing zu werden. Als Konzertorganist, Kammermusiker und Solist mit Orchester reiste er in viele Länder Europas, nach Russland und in die USA. Seit 2017 ist er Professor für Harmonielehre am Pariser Konservatorium.

 

Mehr Infos hier.

zurück