Donnerstag, 25. August 2022 | Musik

Legenden des Rock

Crowd

Eine der wenigen Westerwälder Bands, die seit über 50 Jahren immer noch auf der Bühne stehen, ist Crowd. Ihr erstes Konzert gab die Band im Januar 1971 im legendären Westerwälder Hof in Gebhardshain. Alte Fans erinnern sich an viele weitere Konzerte im Westerwald und Siegerland. Auftritte bei diversen Talentwettbewerben in den 1970er-Jahren waren überaus erfolgreich. In Betzdorf räumte Crowd im Oktober 1971 den ersten Platz ab, wenig später errang die Band in Hachenburg den ersten Platz. Erfolgreich war auch der Talentwettbewerb 1974 in der Bismarck-Halle in Siegen, wo Crowd unter 26 Bands den ersten Platz belegte. Seit dieser Zeit hat Crowd in der Region eine Vielzahl von Konzerten gegeben und seine alten Fans immer wieder aufs Neue begeistert, aber auch viele neue Anhänger gewonnen.

Musikalisch begann in den 1970er-Jahren alles mit Psychedelic Rock. Als eine der wenigen Bands in der Region schufen die Musiker von Crowd zahlreiche Eigenkompositionen – unter anderem das beliebte Rockmärchen vom Zwerg „Balduin“ oder das nach wie vor aktuelle Stück „People of the Crowd“. Hinzu kommen Coverversionen bekannter Songs von AC/DC, Free, Led Zeppelin, Van Halen, Cream und den Beatles. Die gesamte Geschichte von Crowd ist nachzulesen im 2012 erschienenen Buch „Verbeate dich“ des Autoren Uli Jungbluth über 50 Jahre Beat- und Rockgeschichte im Westerwald.  

An der Stammbesetzung hat sich seit der Gründung der Band nur wenig verändert. Nach wie vor spielen die Gründungsmitglieder Reinhard Otto (Gesang/Schlagzeug) und Klaus Wolf (Bass/E-Gitarre/Querflöte/Gesang). Seit 2022 gehören Klaus Stahlschmidt (Bass) und Ferdinand Schneider (Keyboards) zu Crowd. Für den Auftritt in Hachenburg freuen sich die Musiker, dass auch das dritte Gründungsmitglied Günter Hoffmann (Gitarre/Vocals) für einige Stücke mit auf der Bühne steht und den Sound der 70er-Jahre wieder aufleben lässt. Als Gastmusiker kommt der im Hachenburger Land allseits bekannte Sänger Hartmut Decker dazu.


Foto: Crowd / Privatarchiv

zurück