< Februar 2012 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29        

tl_files/seiten-layout/kultur-button.jpg

Impressionen
pinta
Ketz online GmbH

Herzlich Willkommen //

bei der Hachenburger KulturZeit

Seit 25 Jahren weht ein frischer Kulturwind durch den schönen Westerwald. Genauer gesagt durch Hachenburg. Mal weht es stürmisch wild mit Open-Air-Konzerten, mal aufregend witzig mit Kabarett und dann wieder erfrischend innovativ mit ungewöhnlichen Festivals, die lange in Erinnerung bleiben. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum aktuellen Kulturprogramm in Hachenburg und Umgebung.

25 Jahre Hachenburger KulturZeit

Beate Macht (re.) gelingt es immer wieder auf´s Neue, auch TV-Stars wie Dieter Nuhr nach Hachenburg zu holen.

Von Sandra Fischer

Hachenburg wäre nicht Hachenburg, wenn sich die stolze Stadt im Westerwald nicht etwas ganz Besonderes zum 700-jährigen Bestehen ausgedacht hätte. Statt mit einer Chronik oder einem Bildband aufzuwarten, hat sich die Stadt gleich einen eigenen Kinofilm über die wechselreiche Historie gegönnt. Auf Idee von Kulturreferentin Beate Macht wurde ein monumentales Werk für die Ewigkeit geschaffen. Die Verwirklichung des Filmes ist auch ein Spiegelbild der Hachenburger Kulturlandschaft, die in der Region zu Recht eine Vorreiterrolle genießt. Als DIE Kulturhochburg in der Region zieht das bewährte Programm der Hachenburger KulturZeit hallenweise Besucher aus nah und fern in die Westerwald-Metropole. Ausverkaufte Veranstaltungen, zufriedene Künstler, ein begeistertes Publikum – die Zahlen sprechen für sich. Und da in diesem Jahr nicht nur die Stadt sondern auch die KulturZeit mit 25 Jahren ein Jubiläum feiert, werfen wir einen Blick hinter die Kulissen mit Kulturreferentin Beate Macht, die die Hachenburger KulturZeit in ihrer 15-jährigen Arbeit zu dem gemacht hat, was sie heute ist: ein werbe- und ertragreiches Aushängeschild für die Stadt.

Mehr über die Arbeit der Hachenburger KulturZeit erfahren Sie hier...

Hachenburg verzaubert alle Sinne!

Programmbroschüre zur Kultursommereröffnung erschienen

 Da hatte das Projektteam von Hachenburger Kulturzeit und Kultursommer doch den richtigen Riecher:  Judith Holofernes kam mit ihrem ersten Solo-Album direkt unter die ECHO-Nominierten. Und auch der  zweite musikalische Top-Act der Kultursommer-Eröffnung – Gregor Meyle – wird spätestens ab Ende April in aller Munde sein, wenn er zusammen mit Xavier Naidoo, Roger Cicero und Sasha in der neuen  Fernseh-Show „Sing meinen Song“ dabei ist. Aber das Programm zur Kultursommer-Eröffnung vom 9. – 11. Mai kann sich insgesamt nicht nur sehen, sondern auch hören, riechen, schmecken und ertasten lassen! Ganz nach dem Kultursommer-Motto 2014 „Mit allen Sinnen“.

Die offizielle Eröffnung des 23. Kultursommers Rheinland-Pfalz – ein Kulturfest für die ganze Familie – wird am zweiten Maiwochenende in Anwesenheit von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Kulturministerin Doris Ahnen und Kulturstaatssekretär Walter Schumacher in Hachenburg/Westerwald gefeiert. Passend zum Kultursommermotto „Mit allen Sinnen“ und basierend auf dem Konzept des Festivals „Hachenburg spielt verrückt“ wurde ein Programm zusammengestellt, das sowohl auf die barocke Blütezeit Hachenburgs Bezug nimmt als auch kulturelle Impulse aus „25 Jahre Hachenburger KulturZeit“ aufgreift. Die gerade erschienene Programmbroschüre zeigt, wie umfangreich, vielfältig und phantasievoll das Programm geworden ist. Ein Dutzend Vertreterinnen und Vertreter der internationalen Straßentheaterszene, drei Konzerte mit Barockmusik, dazu ein barockes Feuerwerk, nationale Popgrößen, Ausstellungen und spannende Beiträge der regionalen Kulturszene versprechen ein hochkarätiges Programm für jeden Geschmack in Hachenburgs historischer Innenstadt zwischen Neumarkt und Burggarten. Man kann die Sinne auf Entdeckungsreise gehen lassen und den Gaumen beim „Markt der Genüsse“ verwöhnen. Für Kinder ist vor allem der Burggarten ein großes Abenteuerland, aber auch die „Symphonie der Sinne“ im Lesegarten wird sie begeistern.

Das kann sich hören lassen! Das Festwochenende beginnt am Freitagabend mit viel Musik am Alten Markt: in der Katholischen Kirche lässt der renommierte Organist Paul Theis die „Orgel tanzen“ bevor die Western Wood Stompers ihr Heimspiel im Kronenkeller starten. Im Zirkuszelt im Burggarten wird das Freitagabendprogramm von Songwriter Shootingstar Gregor Meyle und einer Kopfhörerparty eröffnet. Am Samstagabend spielt dort Interstellar Overdrive ihr „The Pink Floyd Experience“-Programm. Auf der Markt-Bühne spielt am Samstagabend Top Act Judith Holofernes mit ihrer Band vor allem die Songs aus ihrem neuen Soloalbum „Ein leichtes Schwert“ – Support ist die Band HHS aus dem Westerwald.

Mit Kind und Kegel: Der Burggarten wird mit einem „Historischen Jahrmarkt“ und den geheimnisvollen Wesen von Spheric E-motion zu einer besonderen Erlebniswelt. Beim Kinderfest können die Kleinen jede Menge ausprobieren, gestalten und anfassen: unter anderem die Tiere vom Biohof.

Auch ein Markt der Genüsse gehört zu dem Erlebnis mit allen Sinnen. Die Stände sind in ganz Hachenburg zu finden und bieten den Besucherinnen und Besuchern internationale Köstlichkeiten. Zum 700sten Stadtjubiläum putzt Hachenburg sich mit Schleifen und Krawatten ganz besonders heraus und gegenüber dem Lesegarten am Vogtshof entsteht ein Bauerngarten, der nachhaltig an den Kultursommer „Mit allen Sinnen“ erinnern wird.

Da mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist, werden alle Besucherinnen und Besucher gebeten, den Weg in die Innenstadt nicht mit dem PKW anzutreten, sondern die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen bzw. die großen Parkplätze am Stadtrand zu nutzen.

Für fast alle Darbietungen ist der Eintritt frei. Allerdings ist das Kontingent für das Barockkonzert von Trio 1790 im Schloss und den Kabarettabend mit Martina Brandl im Foyer der Westerwaldbank eingeschränkt: kostenlose Platzkarten werden im Voraus vergeben. Für das Kinderzirkusprojekt im Burggarten und das festliche Abschlusskonzert mit Monteverdis „Marienvesper“, wird ein günstiger Eintrittspreis verlangt.

 

Das vollständige Programm finden Sie hier...

 

Judith Holofernes (Wir sind Helden) ist Top-Act der Kultursommer-Eröffnung!

Auf dem Alten Markt in Hachenburg ist am Samstagabend, den 10. Mai, Judith Holofernes, die Frontfrau der seit 2011  pausierenden Band WIR SIND HELDEN, mit ihrer aktuellen Band live zu erleben.
Der Eintritt ist frei!

Texte und Musik auf den neuen Platte „Ein leichtes Schwert“ fügen sich zu einem Ganzen, von dem eine Freundin der Holofernes nach erstmaligem Hören gesagt haben soll, es sei „unerzogen und ungekämmt“ und habe „im besten Falle eine kleine Meise. Piep, Piep.Peng, Peng.“ „Diese ausgewogen-professionelle Einschätzung“, so Holofernes, erfreue ihr Herz, „denn: Genau so wollte ich das.“ Von einem bemerkenswerten Medienecho wurde die Veröffentlichung des Soloalbums von Judith Holofernes begleitet, ein Album dessen entspannt ungestüme Tanzbarkeit sogleich ansteckend wirken.

Der Auftritt von Judith Holofernes & Band findet statt im Rahmen des großen Kulturfestes für die ganze Familie, das am zweiten Maiwochenende zur offiziellen Eröffnung des 23. Kultursommers Rheinland-Pfalz, in Anwesenheit von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, in Hachenburg/Westerwald gefeiert wird.

Dr. Eckart von Hirschhausen "Wunderheiler" Der Onlinekartenvorverkauf hat begonnen

Mit seinem neuen Programm geht Dr. Eckart von Hirschhausen am 26. November zurück an seine Wurzeln: Medizin und Magie. Was viele nicht wissen: bevor Hirschhausen mit medizinischem Kabarett bekannt wurde, stand er bereits als Zauberkünstler auf der Bühne. Entdecken Sie Ihre eigenen medialen Fähigkeiten. Nach diesem Programm können Sie über Wasser laufen. Zumindest im Winter. Und Sie können nur durch die Kraft Ihrer Nieren Wein zu Wasser verwandeln. Weitere spontane Wunder vor Ort nicht ausgeschlossen. Alle Kassen. Karten erhalten Sie hier

2014 wird die Stadt Hachenburg 700 Jahre!

... das wollen wir gemeinsam feiern und jeder ist herzlich eingeladen mit zu wirken!

Bei so einer runden Zahl fällt das Fest entsprechend groß aus. Und dementsprechend aufwändig ist die Vorbereitung, die bereits im vollen Gange ist. Das Grundgerüst für das Jubiläumsjahr von der Hachenburger KulturZeit wurde bereits vorgestellt. Die Vielzahl der Ideen und Interessen werden in vier Hauptveranstaltungen gebündelt. Die Vereine, Institutionen und Bürger der Stadt sind dazu aufgerufen, sich diesen Veranstaltungen anzuschließen oder aber darüber hinaus etwas zu organisieren.

Mehr infos dazu finden Sie hier !