Nach gefühlten acht Jahren wieder in Hachenburg. Damals noch als Trio, jetzt zu zweit. Die „überlebenden“ Feisten, Mathias (C.) Zeh und Rainer Schacht, experimentierten erfolgreich im Versuchslabor. Unverwechselbarer Sprachwitz gepaart mit coolem Humor und „Liebesbekundungen“, die oft unerwartete Wendungen nehmen. Ziemlich beste oder wirklich gute Freunde in neuer Zweisamkeit stehen da auf der Bühne. Ob a cappella, von Sita oder viersaitigem Paddel begleitet, ob als Ranjid, mit Hund Paul oder als durchgeknallter James Brown – sie sind immer noch (ganz schön) feist. Besungener und bewegter skurriler Alltag. Altes im neuen Gewand und Neues in alter Manier. Experiment gelungen, Patient lebt. - Doris Kohlhas